Im Komfort der Hände eines zugelassenen Jivamukti-Yogalehrers, werden Sie in jede Bewegung einer geführten Yogastunde geleitet. Die Hände des Lehrers scheinen Ihren Körper nie zu verlassen, während diese geschickt die verschiedensten Hilfestellungen geben. Ob sitzend, stehend oder in einem Vinyasa-Fluß, Sie werden fast mühelos durch die Stunde geführt. Es ist jedoch nicht nur der Körper der von dieser großartigen Behandlung profitiert. Verschiedenste psychologische Blockaden hindern uns oftmals daran die Freude und Entspannung in den Asanas zu erfahren. In den Händen eines erfahrenen Lehrers werden psychische Blockaden und physische Verspannungen gelöst. Wenn wir uns sicher und geborgen fühlen, können Angst oder Furcht überwunden und wirkliche Durchbrüche erzielt werden. Die Berührungen sind so therapeutisch wie eine Ganzkörpermassage. Blockierte Energien werden freigesetzt und unsere volle Bewegungsfreiheit wieder hergestellt.

“Warum bin ich hier auf der Erde, was ist meine Lebensaufgabe?“ 

Die Sinnfrage nahm bei Patricia immer mehr Raum ein, auch das Hinterfragen auf dem Karriereweg von „mehr, höher, weiter“. Gesundheitlich im Ungleichgewicht hat Patricia 2009 eine Ayurveda Kur auf Sri Lanka gemacht und dabei Yoga kennen und lieben gelernt. 

Fasziniert von der körperlichen Bewegung, dem Kennenlernen des Körpers und auch des Geistes, der Beruhigung des sogenannten „Monkey minds“ hat sich Patricia auf die Suche nach dem für sie passenden Yoga Stil gemacht. Hier hatte sie wundervolle Lehrer und immer zum richtigen Zeitpunkt den Hinweis zur Weiterentwicklung erhalten. Diese Fügungen hat sie unter anderem zum Workshop zu Sharon Gannon ins Jivamukti Center nach New York geführt, zur Yin Yoga Ausbildung, über das Ashtanga Intensive Training mit Kino MacGregor und Tim Feldmann in Miami Beach weiter zu R. Sharath Jois nach Mysore, Indien. Seit 4 Jahren praktiziert Patricia jährlich unter der Guidance von Sharathji.

Für Patricia ist Yoga nicht nur die 90 Min. auf der Matte sondern 24h – eben eine Lebenseinstellung. Auf diesem Weg durfte Patricia viel Heilung von Körper, Geist und Seele erfahren. Dieser tiefere Sinn begleitet Patricia auf ihrem weiteren Lebensweg.

Patricia unterrichtet mit Leidenschaft, Liebe und Humor, ermutigt und fordert die Studenten. Sie betont das Körperverständnis und die Sanftheit dem eigenen Körper gegenüber. Die Balance zwischen Anstrengung und dem Mitgefühl sich selbst gegenüber zu finden, seinen Körper wahr- und anzunehmen sowie Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen – auf der Yogamatte und auch außerhalb. Die Werte eines Yogis zu vermitteln und jedem zugänglich zu machen, steht für Patricia im Vordergrund.

Shanti als Frieden für die Welt und vor allem Frieden in dir und dir selbst gegenüber.